Tour 02 – Greifensee einfach

Rollskifahren leicht gemacht. Knapp unter 20 Kilometer, knapp 120 Höhenmeter. Skating oder Klassisch. Ein breiter und durchwegs hervorragend ausgebauter Radweg ohne Hindernisse, will heissen: ohne Verkehrsberührung. Naja, fast ohne.


Mystische Stimmung am Greifensee - auf einer nicht ganz so mystischen Tour

Die Tour muss nicht beschrieben werden, da bestens ausgeschildert und weitum bekannt, wir können deshalb eingehen auf besondere Eigenheiten. Zum Beispiel die Wochenend-Untauglichkeit, zumal bei schönem Wetter (ich habe an anderer Stelle schon darüber geschrieben). Knallvoll ist leicht untertrieben. Es kommt dann auch immer wieder zu Reibereien. Die scheinen so regelmässig, dass rund um den See Plakate aufgestellt wurden, wonach man aufeinander Rücksicht zu nehmen habe.


Wochenende ist tabu

Ich geniesse die Tour nie (NIE!!) am Wochenende, sondern immer (IMMER!!) unter der Woche. Dannzumal ist sie auch bei schönem Wetter durchaus fahrbar. Wobei: als Rollskifahrer ist man ohnehin nicht schnell genug, um negativ aufzufallen (das ist natürlich gelogen, hier spreche ich von mir, die Kollegen, die Rennen laufen, sind grausam zügig unterwegs). Übel sind eigentlich nur Rennradfahrer, die es nicht lassen können, ihr Zeitfahrtraining auch am Wochenende auf dem Radweg zu absolvieren. Und E-Biker – aber da bin ich nicht mehr objektiv, deshalb bremse ich mich an dieser Stelle gleich selber aus.


Trainingsstrecke für jede Form

Fürs Doppelstocktraining eignet sich die Strecke bestens, auch wenn sie vielleicht gar einfach ist, da mehrheitlich flach geradeaus. Die paar Hügel – irgendwo kommen die 120 hm schon her – sollten daher unbedingt durchgestossen werden – auch von Einsteigern. Auch Intervalltraining passt aufgrund der regelmässigen Verhältnisse bestens, noch besser aber läuft’s mit Fahrtspielen, die sich den topografischen Verhältnissen prima anpassen lassen. Oder dann gleich all out und die Strecke unter einer Stunde runterbrettern.


Für den Drink danach

Für Roller, die unterwegs einkehren möchten, können das in Greifensee, Niederuster am See, Maur und Fällanden tun – ob sich das auf nicht einmal 20 Kilometern lohnt, ist eine andere Frage. Aber wie sagt da der geneigte Bayer: wea ko, dea ko. Wie dem auch sei: eine wunderbare Einsteigerstrecke, die sich beliebig verlängern lässt, sei’s in der Anzahl der Runden, sei’s durch Umwege oder Abstecher.


rock'n'rollski

Tobeleggstrasse 14
8049 Zürich

  • Instagram