Der losgelassene Hund

Als geneigter Rollskiroller (oder Radfahrer oder Wanderer oder Postbote) kennen wir's zur Genüge. Hunde, die einen anfallen, losbellen, spielen wollen. Nun sind wir aber nicht zwingend im ich-spiele-wahnsinnig-gern-und-natürlich-genau-jetzt-mit-dir-Modus und versuchen deshalb, unbeschadet an den mitunter hysterisch anmutenden Vierbeinern vorbeizukommen. Wenn da nur nicht die Halterinnen und Halter wären.


Dangerous Mind?

Bei allerschönstem Wetter, relativ früh morgens, auf einem Radweg zwischen Rümlang und Oberglatt. Ich rolle von hinten auf zwei Frauen zu, die mit ihren ich weiss nicht mehr wie vielen Hunden unterwegs sind. Sie bemerken mich anfangs nicht, erst als ich rund zehn Meter hinter ihnen ein Signal meiner unmittelbaren Nähe gebe. Worauf eine extrem erschrickt, mich wütend ansieht (nachdem ich langsam an ihr vorbei rolle) und mich auf ihren frei laufenden Hund hinweist, der rund zweihundert Meter weiter vorne für mich unsichtbar in der Wiese herumtollt und der Rollskifahrer nicht möge. So ungefähr. Ich rolle weiter, und sehe tatsächlich einen Hund, der mich noch nicht gesehen hat.


Hundehalterin im Gleichschritt

Hinter mir schnappt es verzweifelt nach Luft, die Halterin rennt hinterher, vermutlich weniger, um mich als vielmehr ihren Hund zu fassen zu bekommen, bevor dieser auf mich losgeht. Irgendetwas schreiend, ich verstehe es nicht, da mit zwei Knöpfen im Ohr voller wunderbarer Trainingsmusik. Dann sieht mich der Hund und das Unvermeidliche passiert: er findet irgendwie Gefallen an mir, rennt auf mich los. Ich beschliesse, ihn nicht als kampfwütig einzuschätzen, verlangsame mein Tempo, halte an und gehe in die Knie, auf Augenhöhe mit dem Hund. Dann passiert … nichts. Der gefährliche Hund wedelt, weiss aber noch nicht so recht, wie er mit dem fast schon geifernd vorgebrachten Informationsüberfluss seiner hysterischen Halterin umgehen soll: „irgendwas sagt sie mir doch?!“. Meine Stöcke habe ich auf den Asphalt gelegt, nun halte ich ihm vorsichtig die Hand hin. Er verliert das Interesse an mir und läuft zu seiner Halterin – die mich, sei’s gesagt, sehr dankbar ansieht und noch so was sagt wie: „ich habe gedacht, dass sie …“, der Rest geht im Trommelwirbel von Dave Turnkrantz unter.


Regel: Verhandle mit Hunden - sie sind vernünftiger als Menschen.

rock'n'rollski

Tobeleggstrasse 14
8049 Zürich

  • Instagram